Leistungsspektrum der Ergonomia

Schwachstellenanalyse in Pflege und Hauswirtschaft

Die Finanzierung von Dienstleistungseinrichtungen, wie z.B. Krankenhäusern, Altenhilfeeinrichtungen und Behörden, wird immer problematischer. Die zur Verfügung stehenden Mittel werden knapper und die Anforderungen an die Dienstleistungsarbeit werden höher. Deshalb müssen Wege gefunden werden, mit denen die zur Verfügung stehenden Mittel optimal eingesetzt werden. Zudem herrscht häufig eine angespannte Mitarbeitersituation. Die Mitarbeiter sind unzufrieden und fühlen sich überlastet.

So ergeben sich u.a. folgende Fragen:

  • Wie kann durch Änderung der Arbeitsabläufe Zeit für andere wichtige Tätigkeiten gewonnen werden?
  • Können mit den zur Verfügung stehenden Mitarbeitern und Mitteln die formulierten Ziele überhaupt erreicht werden?
  • Wie lässt sich ohne größeren Mitteleinsatz eine höhere Mitarbeiter- und Klientenzufriedenheit erzielen?
  • Sind die verschiedenen Dienstleistungskonzepte und Arbeitsabläufe aufeinander abgestimmt?
  • Sind die Mitarbeiter entsprechend ihren Qualifikationen eingesetzt?

 

 

Vorgehen zur Problemlösung

Reorganisationsprojekte können mit verschiedenen Methoden eingeleitet und strukturiert werden:

Durchschnittlicher Zeitaufwand für ausgewählte Pflegetätigkeiten
  • Bei der Arbeitsablauf- und Zeitstudie werden Mitarbeiter oder Klienten über einen bestimmten Zeitraum durch eine Arbeitsstudienperson begleitet und beobachtet.

    Dabei werden Tätigkeiten, Zeiten, Orte und Einflussgrößen erfasst.Die nachfolgende Abbildung zeigt beispielhaft ein Ergebnis für den durchschnittlichen Pflegezeitbedarf bei ausgewählten Tätigkeiten in einer Altenpflegeabteilung.
Auszug aus einem Tätigkeitskatalog für Ärzte
  • Bei der Selbstaufschreibung erfassen die Arbeitsausführenden mit Hilfe eines Tätigkeitskataloges (vgl. Tabelle) ihre Tätigkeiten und die Zeiten sowie sonstige Einflussgrößen selbst.
  • Bei der Multimomentstudie werden nach einem festgelegten Rundgangsplan und nach dem Zufallsprinzip bestimmten Zeiten vorher festgelegte Tätigkeiten, eingesetzte Betriebsmittel etc. erfasst.
  • Mittels bereits standardisierten oder für eine bestimmte Fragestellung entwickelten Fragebögen und Interviews werden Belastungen, Beanspruchungen, Schwachstellen etc. erfasst.
  • Die Dienstplananalysen konzentrieren sich auf die Auszählung von anwesenden Mitarbeitern an verschiedenen Wochentagen abhängig und unabhängig von der Qualifikation.
  • Für die Erarbeitung von Maßnahmen, die sich aus der Analysesituation ergeben, werden Arbeitszirkel eingesetzt, damit die Mitarbeiterakzeptanz bei der Umsetzung der Maßnahmen erhöht ist.

Unsere Leistungen

  • Analyse Dienstleistungsorganisation mit der Vielzahl oben dargestellter Methoden
  • Ableitung Maßnahmen zur Verbesserung der Situation zusammen mit den Mitarbeitern
  • Begleitung der Umsetzung der Maßnahmen

Exemplarisch wird auf eine Studie, die sich mit Gestaltungsansätzen zur psycho-mentale Belastung des Pflegepersonals befasst und von der Robert Bosch Stiftung unterstützt wurde, verwiesen. [Studie]